Rastatter Kanuclub 1925 e.V.

Herzlich Willkommen!

Meißen-Magdeburg-Mammut-Marathon

Startlager in Meißen

Endlich mal wieder: der MMMM fand dieses Jahr von 11. bis 12.06. statt. Wir trauten uns, trotz letzten Nachwirkungen von Corona, mitzufahren. Noch war der Wasserstand ganz ok. Die Sommerhitze kam schon angerollt, hielt sich aber in erträglichem Rahmen. Wir starteten einen Tag früher zum Einpaddeln in Dresden und trafen zu unserem Erstaunen unsere Clubkameraden Charly und Knut am Bootshaus in Meißen. Sie paddelten etwas gemütlicher mit dem Canadier die Elbe runter.
Ungefähr 50 Teilnehmer und Teilnehmerinnen kamen dann ab Freitag abend, wie gewohnt, nach Meißen. Bei einem zünftigen Grillfest wurden die Energien nochmal aufgefüllt, bis es am frühen Morgen nach hervorragendem Frühstück losging. Bei schönstem Wetter verlief der erste Tag besser als erwartet. In Torgau stärkten wir uns mit Wurst und Suppe, und am Abend in Elster gabs ein (oder zwei oder drei…) kühle Bier und ein warmes Essen. Hier lief gleichzeitig noch ein Fest eines örtlichen Vereins, was uns eine eher laute Nacht bescherte. Allerdings hatten wir nach ca. 120 km nicht allzugroße Schwierigkeiten, einzuschlafen!

Elster

Am nächsten Morgen ging es (etwas müder) weiter mit ein bisschen Regen. Aufgrund der letzten zwei paddelärmeren Jahre bildeten sich, für uns ganz ungewohnt, unzählige Blasen an Fingern und Handflächen – erstaunlich, wie viele auf so einer Hand Platz haben! Da hilft nur: weiterpaddeln, Blasen ignorieren.

Weiter gehts: noch mal 120 km

In Aken gab es eine hervorragende Gulaschsuppe zur Stärkung. Das konnten wir auch gut brauchen: ca. 10 km vor Magdeburg kam ordentlich Gegenwind auf. Müdegepaddelt, aber doch etwas stolz, kamen wir gut im Magdeburg an. Die Paddler/innen vom Kanu Klub Börde hatten in einem Großeinsatz per Schaufel und Eimer einen kleinen Kanal durch den Kies im Elbe-Altarm gebuddelt, so dass wir nur ein kleines Stück treideln mussten. Kaffe und Kuchen erwarteten uns, und nette Gespräche mit einigen der Paddler und Paddlerinnen, die mit uns unterwegs waren. Das war wieder eine sehr schöne Veranstaltung. Vielen Dank an alle Helfer und Helferinnen und an die Organisation, vor allem natürlich an Ruppi!

Geschafft!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Rastatter Kanuclub 1925 e.V.

Thema von Anders Norén

Facebook
YouTube
Instagram